Hallo Gast

Na, was ließt man da ...

  • 20 Antworten
  • 196 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Na, was ließt man da ...
« am: 11. Oktober 2019, 19:49:33 »
Na, was ließt man da ...

Zitat
Ich beendete hiermit offiziell von meiner Seite aus die Streitigkeiten in Bezug auf die Seite, Imperatormod.de by Anno-Heiho dritte (wie diese Person im Link oben) haben damit nichts zu tun! Es besteht nun schon länger Mail Kontakt und dies schon weit vor der Zeit wo Anno 1800 zum Desaster wurde.


Ich denke mal, ich spreche dann auch im Namen vom Chef --HeiHo-- wenn wir dann auch unserer Seits das Kriegsbeil ins Museum bringen

Die Gastbeiträge von (ehemals Annothek) <- Warlord -> kann ja jeder in dem großen Thema von uns zu der Angelegenheit Modding und Anno 1800 Legal oder nicht lesen.
Wir arbeiten zwar nicht zusammen, haben aber dennoch viele Gemeinsamkeiten und Gemeinsame Kompetenzen, vor allem, wenn es um Rechtliche Dinge Rund um Anno geht, aber auch um Spielinhaltliche Dinge, sind unsere beiden Foren durch die Admins (beide Foren) und etlichen Forenurgesteine zu wahren Kompetenzzentren geworden

Wir haben zu Anno 1800 und vielen Dingen rund um Anno 1800 die gleiche Meinung.
Trotzdem gibt es noch immer da draußen ein paar kleine "Pappnasen", die noch nicht einmal in der Lage sind, sich einen Mittelscheitel ins Brusthaar zu kämmen, aber bei den großen alten Herren mitstinken möchen und für Unfrieden sorgen, weil das kleine Ego es nicht ertragen kann, dass andere im Recht sind.

Das dann mal einem der Kragen platz ist nur eine Logische Konsequenz, aber was eine Frechheit ist, wenn man dann in den offiziellen Foren für das Richtigstellen von Tatsachen eine Abmahnung erhält.
Ich will nicht wissen, wie viele --Heiho-- und <- Warlord -> schon bekommen haben ...

Das wird wohl einer der Gründe sein, warum sich <- Warlord -> wie auch --HeiHo-- von Anno 1800 komplett fern hält.
Wir als "normale" Forenmitglieder wissen, dass beide mal einen guten Draht zu den Entwicklern hatten, aber wenn man von denen plötzlich den #sf gezeigt bekommt, muss man sich mal fragen: Was läuft da gerade schief ??

<- Warlord -> und --HeiHo-- haben sich mehr als nur einmal den Arsch für die Community aufgerissen und haben nie ein Danke erwartet, und das sollten wir halt nie vergessen, egal, was bis zu diesem Beitrag gewesen ist zwischen den Beiden, es hat uns nicht zu interessieren
Gut ist, dass der Krieg vorbei ist, und wir alle uns in Ruhe wieder um unsere Kernkompetenzen kümmern können

Den kleinen Windelpupsern zeigen, wo der Frosch die Löckchen hat
@<- Warlord ->  #prost

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2019, 07:41:44 »
Wenn das mal keine guten Nachrichten zum WE sind  #top
Was hinter den Kulissen läuft, interessiert uns erst, wenn man uns es auch sagt. Aber das was da so einige im Ubiforum von sich geben, ist unterste Schublade
Die Mods, die es zu 1800 gibt, sind zum einen ein Witz, Cheats und Illegal  #devil
Das wurde ja schon in dem anderen Thema ausführlich behandelt

Auch was die sich auf die "Fahne" schreiben  #wall Alle Grundlagen, die zum Modding angewendet werden, stammen noch immer aus Zeiten von 1701 und 1404, und Teile aus 2205
Na, was haben die kleinen "Scheisser" denn zu der Zeit gemacht ? Ich vermute mal, die waren noch im Kindergarten  #devil
Wie oft wurden schon Ideen, Techniken und vieles mehr von --HeiHo-- kopiert ? Daraus könnte man Band 2 von Krieg und Frieden machen. Muss man da noch mehr zu sagen ?
... und die wollen sich aufplustern  #rol

Ich fand es Super, dass Forenübergreifend das Moddingthema zu 1800 Kompetent und Sachlich behandelt worden ist. Hoffe, dass er Frieden hält  #huhu
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: anno-tango

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2019, 09:08:28 »
Bin gespannt, ob das alles wirklich so funktioniert. Aber wenn der Wille da ist, sollte es klappen mit dem Frieden  #top
LG

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #3 am: 12. Oktober 2019, 11:47:33 »
Das kann auf jeden Fall noch sehr interessant werden, auf jeden Fall.

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2019, 17:43:33 »
Na, da bin ich ja mal echt Platt  #top

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #5 am: 12. Oktober 2019, 18:05:22 »
Nabend  #huhu

Da sich in den letzten Tagen/Wochen etliches geändert hat zwischen Warlord  und mir, und Anno 1800 weiterhin vor sich hinfloppt, zeigen wir doch mal den anderen "Weicheiern" die ihre Cheats für Anno 1800 verbreiten,
dass man aus einem guten Anno, was Anno 1800 nicht ist  #devil , denn ich meine 1404, 2070 und 2205, dass man durch Modding ein Spiel so verändern und bereichern kann, dass ein Vergleich zum Original nicht mehr möglich ist.
Denn das, was derzeit an Mods für 1800 unterwegs ist, ist entweder Cheaten mit Superschiffen, die teilweise über 20.000 Trefferpunkte und bis zu 12 Itemslots haben, oder "Pseudomodding" betreiben,
wo man das ganze einfach nur als Lächerlich bezeichnen kann. Fehlen eigentlich nur noch Rosa Tannenbäume als Krönung.
Daher eröffne ich in den nächsten Wochen, ab morgen beginnend, die Annodays
Bedeutet: Ich stelle immer nur an einem Tag eine unserer Mods mit Limitierter Downloadanzahl zum Download frei zur Verfügung.
Wann was kommt, ist ab morgen, den 13.10.2019 hier im Forum in einem gesonderten Beitrag/Thema zu entnehmen.
Weitere Termine werden zu noch nicht bekannten Terminen/Tagen kurzfristig bekannt gegeben.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Finchen, gerhardh

*

Games for you

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #6 am: 13. Oktober 2019, 03:35:12 »
Böse Zungen behaupten ja schon das ganze wäre nur dazu da mir Zugang nach hier zu verschaffen um am Ende dann wieder Streit vom Zaun zu brechen....

Nö ist es nicht.

Leider ist diesen Personen es fremd das man auch über seinen Schatten springen kann und eine Hand reichen kann. Sind wir ehrlich nutzen tut das Streiten am Ende keinem, schon gar nicht den Spielern. Das man nicht immer einer Meinung sein kann ist ebenfalls menschlich, wäre ja zu schön wenn alle das gleiche denken machen würden. Wer wie wo was am Ende zu dem ganzen in der Vergangenheit etwas beigetragen hat ist hier auch unwichtig es zählt jetzt und hier und in Zukunft. Soll heißen das ich bei mir im Forum Versuche wieder etwas künstlich zu Erzeugen im Keim ersticken werde. Dazu leidet am Ende auch beider Gesundheit unter dem ganzen. Man sollte in Zukunft also eher erstmal reden und diskutieren, denn das bringt meist schon viele Probleme aus der Welt.

Ferner ist ja auch bekannt das ich Anno und hier besonders 1800 eben aus Gründen die ich nicht öffentlich sagen darf (NDA) eben meine Konsequenzen gezogen habe und dieses Anno als Marketing Anno ansehe. in der freien Wirtschaft könnte ich ein Produkt das die Erwartungen nicht erfüllt nach gewissen Regeln zurück geben, hier aber heißt es friss oder stirb. Das dazu am Ende mein ehemaliger Name für herhalten musste ist eine weitere Sache, nur Leider wurde ich zu spät gewarnt da war das Kind schon in den Brunnen gefallen. Ein privates Gespräch mit bestimmten Leuten bei Ubisoft.

Das ich und ihr einer Meinung sind zeigt doch schon was echte Annospieler von 1800 halten...nämlich nichts. Schöne Grafik nette Ideeen keine Frage aber am Ende ein Produkt wo man denkt das hätten Praktikanten entwickelt, wenn man dann liest das es Millionen gekostet hat,  #wall .... Sprich die alte "Annothek" ist in der Form gestorben und wird nie wieder kommen, ich besitze aber immer noch die Urheberrechte am Namen. Games for you ist das neue und zeigt das es eben auch mehr gibt wie Anno, aber Anno wird bei den Fans im Hinterkopf bleiben und Hilfe etc. wird es immer noch geben aber eben nicht zu 1800.

Ubisoft sollte sich Gedanken machen warum so viele zu 1404 oder 2070 zurück sind warum wohl? Genau weil diese beiden 1800 um Längen schlagen. Ich weiß nicht wie hier es ist aber bei mir gibt es einen Vogel der mir täglich vorschreiben möchte das ich weder zu Anno noch zu Ubisoft etwas sage oder schreiben darf.... Es gibt aber eben mich als Gamer und die Community 2 paar Schuhe.

Zum Thema Verwarnungen :) tja was soll man dazu sagen? Nur soviel ich wurde sehr oft verwarnt weil man eben mal die Wahrheit sagte die aber keiner hören will, das beste war der letzte Blog da wurde mein Kommentar gelöscht, weil er eben kritsch war.

Dies war er:
Zitat
Games_for_you
man erreicht also nun Mitte Oktober einen Stand der so langsam eine Release Version gleich kommt. All diese Fehler (nicht alle) hätten schon bei Release eigentlich beseitigt sein können, hätte man auf die Bugs reagiert von TT und Beta Tests…..
Aber scheinbar hatte man die Pistole auf der Brust vom großem Boss.
Beim Tester Forum muss ich schmunzeln…..warum?

Sowas möchte man eben dort nicht haben, aber es trifft aber den Nagel auf den Kopf.

Aber lassen wir Anno 1800 ruhen im nächten Jahr kommt der 2 Season Pass wohl mit neuen DLC und zu Ostern soll Africa daraus schon erscheinen so zumindest besagt es ein Leak.... ob es stimmt wird sich zeigen.

Schauen wir auf Anno Versionen die es immer noch verdient haben hin und wieder gespielt zu werden, zumindest bei mir da ich auch derzeit viele Survival Games zocke, was man schon an den beiden Empyron Servern z.B. merkt und wenn möglich kommt balde ein Satisfactory Server dazu. Aktuell ist ja Projekt 20 für 2070 hier am Start und 2070 war mit eins der meist verkauften Anno und im Grunde vom Inhalt her auch eins der allerbesten, neben 2205 und 1404. Schauen wir also mal was er kann und tut, das was ich schon erfahren habe durch Heiho hört sich gut an es wird der spieler gefordert und nicht wer kann am besten die Arche nutzen... :)

Das man erstmal skeptisch ist, liegt aber auch in der Natur der Menscheit und muss man akzeptieren. Ich denke aber die Zukunft wird gut und wenn es mal brodeln sollte einfach mal quatschen und fertig is der Lack oder ich steig in Zug und wir saufen gemeinsam ne Bulle stilles Wasser, denn ich trinke kein Alkohol :)

Also ran an den Speck packen wir 1800 ein und kümmern uns um Games die es wert sind ob nun Anno oder ein anderes. Transport Fever 2 z.B. kommt ja noch dieses Jahr da war der Vorgänger schon geil, man kann es nicht direkt mit Anno vergleichen aber im Grunde geht es ums selbe Prinzip Städte wachsen lassen Waren transportieren und Einwohner generieren.

In dem Sinne

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #7 am: 13. Oktober 2019, 07:11:34 »
Wer meint, uns Vorschriften zu machen, der kann sich sowas von Warm anziehen, dass er glaubt, er müsse sich gegen Flüssigen Stickstoff schützen  #zunge

Bei der Mod Projekt 20: Wir haben als Beispiel auch Dinge gelöst, die Ubi einfach verpennt hat, es fängt schon damit an, dass die komplette Ingamemusik bei YouTube gekennzeichnet wird, als Urheberrechtsverletzung. In der Mod ist folglich die komplette Ingamemusik ausgetauscht worden.
Auch haben die NPC`s ein Redeverbot erhalten.
Ubi hat bei 2070 es bei den Tycoons vergeigt, zu berücksichtigen, dass man für Gourmetmenü den Hummer braucht. Blöd nur, wenn dieser nur in begrenzter Zahl verfügbar ist. Auch dieses haben wir gelöst
Auch bei den Schiffen: Wozu erst Archenitems und dann noch Schiffsitems einsetzen, nur um so an max. Speed und Frachtmenge zu kommen ?
Wir haben die Schiffe entsprechend geändert und die Items komplett aus dem Spiel genommen. Via Arche was holen ? Vergiss es: Alle Items sind für den Archentransport gesperrt.
Die Arche ist Quasi nur noch Dekorativ #devil
Auch bei den Monumenten wurde Hand angelegt. Tycoons einem Ecoparlament unterordnen: Vergiss es #sf Nur das Techmonument kann alle 3 beherbergen, aber die Bedingungen sind ... #engel
Man sieht ja im aktuellem Beitrag von --HeiHo-- dass ebenfalls bei den Einwohner und bei den Fabriken selber enorm viel neu gemacht und Neu Miteinander kombiniert worden ist.
Man braucht immer von der anderen Fraktion etwas, und um Gebäude zu erhalten braucht man bei uns auch mehr als nur deutlich mehr Einwohner und Baumaterial. Hier wurde die Zahl von Einwohnern und benötigtem Baumaterial teilweise um den Faktor 3 erhöht
Trotzdem wurde alles so eingestellt, dass man die größte Map voll besiedeln kann (Zwischen 18 und 22 Städte) und die Performance durchhält und du zum Schluß vielleicht nur noch 1 Insel frei hast

Aber dir geht es so wie uns: Ubiforum was posten ? Wozu ? Dort herrscht meiner Meinung nach Zensur
Deswegen poste ich zB dort nie etwas, warum auch ? Nur um dann Kommentare von Leuten zu lesen, die weniger Ahnung von Anno haben, als ein Bäcker vom Schnapsbrennen

Auch ein Grund, warum --HeiHo-- keine YouTube Video`s macht, sind ja so "Deppen", die dann, weil die nicht Disliken können, und dann schreiben, es wäre ein Verstoß gegen freie Meinugsäußerung, und dann bei YouTube die Video`s melden mit "Enthält Rassistische Inhalte"  #wall
Das hatte --HeiHo-- ja schon hier im Forum gepstet, und für solche Leute dann noch Vodeo`s machen ? #sf
Wir wissen wer was kann, und wer nicht #huhu

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #8 am: 13. Oktober 2019, 09:10:06 »
Das man nicht immer einer Meinung sein kann ist ebenfalls menschlich

Absolut #top

Das ich und ihr einer Meinung sind zeigt doch schon was echte Annospieler von 1800 halten...nämlich nichts. Schöne Grafik nette Ideen keine Frage aber am Ende ein Produkt wo man denkt das hätten Praktikanten entwickelt, wenn man dann liest das es Millionen gekostet hat,

So ist es. Anno 1800 ist ein Blender  !Meinung!


Aber bei Ubi war es doch schon immer: Kommt Kritik aus der Community, wird man Bockig, wie ein Kleinkind in der Trotzphase, anstatt mal Nachzufragen, oder Nachzudenken, warum, werden halt Beiträge "Zensiert" oder gelöscht
Das Problem liegt aber auch in der Struktur des Ubiforums. Bzw. in Foren Allgemein.
man hat kaum die Möglichkeit, in den Beiträgen Meinung, Lob und Kritik optisch voneinander zu trennen, und so wird halt der eine oder andere Satz schnell falsch gedeutet
... und wer schreibt schon vor jedem Absatz:
- Lob
- Kritik
- Meine Meinung

#wall

Da nur Heute bei den neuen Annodays die Mod Projekt 20 ist, kann ich nur jedem raten, sich zu beeilen, um einen freien Download zu bekommen.
Jedoch wie Vector es schon anmerkte: Die Mod basiert auf Grundlage 2070, und da hören die Gemeinsamkeiten mit dem Originalspiel eigentlich schon auf.
Anno 2070 wurde hier komplett auf den Kopf gestellt und mal kräftig durchgerührt und quasi Neu und anders gemacht
Alle Infobeiträge zur Mod sind in diesem Board jederzeit abrufbar

*

Offline Lodda

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #9 am: 13. Oktober 2019, 11:46:36 »
Guten Tag #huhu

Das ganze finde ich von beiden GamesForYou und HeiHo sehr gut gemacht, und es sollte ein Beispiel für alle sein:
Man findet immer einen gemeinsamen Nenner und kann Kompromisse eingehen, sich mal Zanken und vertragen #top

Anno 1800 ist halt kein Thema mehr, über das man noch mehr reden muss, weil es eben nicht mehr Wert ist.
 !Meinung! Mit der Releaseverschiebung hat Ubi auch Betrug am Kunden begangen, denn so ist das 14 Tägige Rückgaberecht für Vorbesteller, die zum eigentlichen Releasetag 1-2 Tage vorher bestellt haben verpufft

Ich gehöre leider auch dazu. Aber den Fehler mache ich nicht mehr, egal, was Ubi uns für eine Vorbestellung anbietet.
Ein neues Anno wird, wenn überhaupt, erst mit Supportende gekauft #sf

Aber dass Beiträge im Ubiforum und in der Anno-Union gelöscht werden, und man den Grund vorschiebt "...entspricht nicht den Regeln..." ist ein No-Go
Aus dem Zitiertem und gelöschtem Beitrag von GamesForYou sehe ich weder eine Beleidigung, noch eine andere Art von Verstoß gegen Ubi`s Forenregeln

 !Meinung!
Ich vermute mal, da hat jemandem etwas nicht gepasst

Somit: Ubi braucht sich nicht wundern, und darf sich auch nicht beschweren, wenn Spieler sich in andere Foren zurückziehen, und dort ihre Meinung Kundtun
Klar gibt es auch hier Regeln, aber jeder sollte das Recht haben, seine Meinung zu äußern, dabei aber niemanden Beleidigen. Und das ist in dem Zitat von GamesForYou nicht der Fall #mecker

Da aktuell Annoday ist, kann ich auch jedem empfehlen, sich die Mod herunter zu laden. Es macht irre viel Spaß, und zeigt,
was mit Modding machbar ist, und steht in keinem Vergleich zu den "Witzmods" die es zu 1800 gibt

In diesem Sinne: Schönen Sonntag allerseits  #gwink
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Harley_Lady

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #10 am: 13. Oktober 2019, 14:22:37 »
Eines finde ich ja lustig: Da beruft man sich auf Forenregeln und scheint diese selbst nicht zu kennen, oder diese werden auf bestimmte Personen einfach passend angewendet  #wall

Dies war er:
Zitat
Games_for_you
man erreicht also nun Mitte Oktober einen Stand der so langsam eine Release Version gleich kommt. All diese Fehler (nicht alle) hätten schon bei Release eigentlich beseitigt sein können, hätte man auf die Bugs reagiert von TT und Beta Tests…..
Aber scheinbar hatte man die Pistole auf der Brust vom großem Boss.
Beim Tester Forum muss ich schmunzeln…..warum?

Der Beitrag von Games_for_you ist meiner Auffassung nach eine "Art" Feststellung und Beschreibung eines Ist-Zustandes des Spiels, der lediglich auf Versäumnisse hinweist

Studieren wir doch mal https://forums-de.ubisoft.com/showthread.php/35651-Ubi-com-Forum-Die-Regeln-auf-einem-Blick!

Zitat
Unangemessene Inhalte

Spieler jeden Alters sind in unseren Foren willkommen. Deshalb und als generelle Regel werden alle Posts, die folgende Punkte als Inhalt haben, editiert oder gelöscht:
Beleidigungen
Persönliche Angriffe
Pornografische/nicht jugendfreie Inhalte
Unangemessener Umgangston/Beschimpfungen

Zitat
Kein Flaming

Dies beinhaltet jede Art von persönlicher Beleidigung oder Einschüchterung

Zitat
Kein Trolling

Das beinhaltet
Das Erstellen von Threads mit dem einzigen Ziel, im Forum für Unruhe oder schlechte Stimmung zu sorgen
Das Posten in Threads mit dem einzigen Ziel, das Thema entgleisen zu lassen. Beispielsweise persönliche Attacken gegen andere Forenmitglieder, Offtopic-Posts und Beleidigungen.
Das Erstellen von Posts mit dem Ziel, unangemessene Reaktionen zu erhalten

Meiner Meinung nach, erfüllt der Beitrag diese Eckpunkte nicht
Denn, dass Anno 1800 nicht Bugfrei ist, sollte jedem unmissverständlich klar sein, und das der ist-Zustand am Releasetag (der verschobene) auch unzählig viele Bugs aufwies konnte jeder ja selbst feststellen
Meiner Meinung nach, kam dann die Kritik (Berechtigter Weise) der Community den Entwicklern wohl zu heftig rüber, dass dann eben, auf irgendeine Art und Weise reagiert werden musste

 #info
Ich nehme hier nichts und niemanden in Schutz, sondern berufe mich allein auf Tatsachen und Fakten und mache vom meinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch




Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #11 am: 13. Oktober 2019, 14:37:46 »
Bleibt also am Ende des Tages als Fazit:
Keine Kommentare/Beiträge/Posts im Ubiforum oder in der Anno-Union hinterlassen, da Forenregeln von jedem Moderator anders gewertet werden können
Der eine ließt aus
Beispiel: All diese Fehler (nicht alle) hätten schon bei Release eigentlich beseitigt sein können
eine Konstruktive Kritik, und der nächste ließt aus dem Satz eine Attacke gegen das Entwicklerteam, weil die ihren Job nicht gemacht haben  #wall
Tja, da muss ich auch leider Anno-Tango zustimmen

... und wer schreibt schon vor jedem Absatz:
- Lob
- Kritik
- Meine Meinung

Aber das muss man wohl in deren Foren machen, nur weil bei irgendeinem der Kaffee gerade kalt ist und daher die Laune im Keller
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: --HEIHO--, JULCHEN

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #12 am: 13. Oktober 2019, 19:14:38 »
 !Meinung!
Sorry Leute, ich stehe der ganzen Sache noch etwas skeptisch gegenüber.... die Erfahrung zeigt etwas anderes, aber gerne lasse ich mich auf vom Gegenteil überzeugen....
LG
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Harley_Lady

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #13 am: 13. Oktober 2019, 19:38:04 »
Ich bin da guter Dinge, denn das, was Warlord gemacht hat, können nur ganz wenige Heute noch. Über den Schatten springen, auch, wenn in der Vergangenheit vieles nicht OK war.
Kenne zwar nicht alle Details, die haben mich auch nicht zu interessieren. Somit einmal den Reset drücken und auf in neue gute Zeiten
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Harley_Lady, spunk723

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #14 am: 13. Oktober 2019, 20:41:38 »
Ja, Reset drücken ist absolut in Ordnung. Kenne auch nicht alle Details, aber einige wenige. Meiner einer hat daran Bedenken, das die Enttäuschung nachher um so größer sein könnte, wenn es denn doch schief geht. In der Vergangenheit sind doch einige Dinge mehr als schief gelaufen. Deswegen meine Vorbehalte. Aber: wenn es wirklich ehrlich gemeint ist.... dann gerne. Die Zeit wird es bringen. Also dann @Games-for-you: es gibt mehr als einen um von Eurer ehrlichen Absicht zu überzeugen!

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #15 am: 14. Oktober 2019, 07:09:39 »
Also dann @Games-for-you: es gibt mehr als einen um von Eurer ehrlichen Absicht zu überzeugen!

Ich würde mal sagen, mit dem Stream von gestern zweimal  #top  #top

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #16 am: 14. Oktober 2019, 13:27:58 »
Kommt selten vor, aber ich muss Games-For-You für den Stream mal loben  #umarm
Es zeigt sehr deutlich, was bei Spielern passiert, wenn der Erstkontakt mit der Mod Projekt 20 stattfindet. Man denkt, man kennt Anno und dann  #zunge
Auch, wenn die Startinsel noch Chaotisch ist, sollte er diese als Tipp Schnellstmöglich auflösen und die drei Fraktionen Trennen, denn sonnst wird der Platz nicht ausreichen, um die benötigte Einwohnerzahl dort unterzubringen, um das Baumenü zu vervollständigen.
Schön fand ich die Stelle mit den Diamanten. Man glaubt, Ach Ja, kenn ich und unsere Mod sagt dann mal eben  #zunge Nix Da, Sprengstoffe und Kohle her. Man "hörte" in der Stille das Denken  #lol
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: vector

*

Offline Alemania

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #17 am: 14. Oktober 2019, 14:09:56 »
Kommt selten vor, aber ich muss Games-For-You für den Stream mal loben  #umarm

Gab´s nix auszusetzen #top
Wer hätte jemals gedacht das Annothek (Games-For-You) mal Lobende Worte für uns findet.
Aber Wunder gibt´s ja immer wieder.

*

Games for you

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #18 am: 14. Oktober 2019, 16:14:47 »
Wenn ich Spiele spiel, die ich erstmal nicht kenne oder Mods, gehe ich meist nach dem Motto vor: leraning by doing und schaue auch ob sich etwas selbst erklärt oder ob man an einem Gamebreaker hängen bleibt.

Dort konnte man Propleme lösen indem man das macht was viele immer vermeiden, mal Tooltipps lesen :) da werden sie geholfen.

Ein gutes Beispiel, oder auch schlechtes :)  ist das Ubiforum, einige Sachen die dort gepostet oder gefragt werden oder als Fehler gemeldet werden enstehen weil die Spieler nichts lesen, geht nicht also muss es ein Bug sein, lesen? Nö das ist ja Arbeit, nur meistens löst lesen eben Probleme.

Chaotisch :) gebe ich zu das ist meine bevorzugte Bauweise zu beginn :) mal sehn denke Mittwoch oder Donnerstag gehts dann weiter dann mal bissel Ordnung schaffen und das ganze sortieren. Ich weiß zwar im Grunde was wo steht aber Zuschauer könnten verwirrt sein :)

Ich nenne sowas das klasische bauen eines Anno Neulings :) denn dort findet man diese Art sehr oft. Daher  stimme ich zu man sollte irgendwann aufräumen auf den Inseln eine klare Linie reinbringen.

Dank Julchen wurden auch einige Sachen direkt gelöst im Stream, immer schön wenn man Leute dabei hat die sich besser auskennen und dann Tipps geben können.

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #19 am: 14. Oktober 2019, 17:32:08 »
Mir hat auch der Stream gut gefallen und dass Julchen dabei war, wusste ich gar nicht  #engel
Hab Twitch im Vollbild laufen lassen und daher wohl auch den Chat komplett nicht beachtet/übersehen  #wall

*

Games for you

Re: Na, was ließt man da ...
« Antwort #20 am: 14. Oktober 2019, 22:59:50 »
Ich meine Julchen war auch per Youtoube im Stream, ich mache ja Multistreaming Twitch / YouTube / Mixer

so kan jeder seine plattform wählen die er möchte